Schulte - Pehl - Sitzkarek 0 23 83 - 911 73 33 | Drensteinfurt - Rinkerode - Albersloh 0 25 08 - 99 99 436

Ehre den Toten –
Dienst am Lebenden.

Wir sind immer gerne für Sie da.
Und widmen uns Ihnen mit ganzer Kraft.

Es ist uns wichtig, dass Sie wissen, was unser Team bewegt und motiviert. Denn auch wenn wir Menschen natürlich in einer unerwünschten Situation begegnen, glauben wir daran, dass wir als Bestatter die Möglichkeit haben, einem Abschied für die Hinterbliebenen auch etwas Tröstliches abzugewinnen. Und zwar dann, wenn es uns gelingt, eine Atmosphäre zu schaffen, in der nicht das Verdrängen des Todes, sondern sein bewusstes Annehmen und ein liebevolles Erinnern an ein einzigartiges vergangenes Leben Platz finden.

Unsere Philosophie

Wir engagieren uns dafür, der Gesellschaft wieder Mut zur Auseinandersetzung mit der Endlichkeit zu machen. Indem wir etwa in Schulen und Konfirmandengruppen über unsere Arbeit sprechen, Kindern ein Krematorium zeigen oder Hospizhelfer ausbilden.

Dabei geht es nicht darum, sich den Tod ständig vor Augen zu halten, sondern das Leben als Geschenk zu begreifen und sein natürliches Ende zu akzeptieren. Für die Zukunft sind weitere Innovationen in Planung, um das Tabuthema Tod unseren Mitmenschen wieder ein Stück näher zu bringen.

Wenn wir im Trauerfall an Ihrer Seite sein dürfen, nehmen wir Ihnen die organisatorische Arbeit ab, helfen bei Entscheidungen und geben Ihnen dabei Zeit und Raum für Ihre Trauer. Und selbstverständlich kümmern wir uns ganz besonders behutsam um den Verstorbenen. Dass wir dabei nicht nur mit Herz, sondern auch mit Verstand zu Werke gehen, beweisen unter anderem unser Qualitätsmanagementsystem nach DIN ISO 9001 oder die Aussagen unserer Kunden.

Qualitäts­management­system nach DIN EN ISO 9001

Als erstes Bestattungshaus in den Kreisen Unna / Hamm und Warendorf haben wir ein Qualitätsmanagementsystem nach DIN EN ISO 9001:2008 eingeführt. Dabei werden Effizienz und Qualität branchenübergreifend nach verschiedenen Bewertungskriterien beurteilt und für jedes Unternehmen durch Vorgaben im Dienstleistungs- und Produktionsbereich sowie regelmäßige Analysen kontinuierlich verbessert. Für Sie als Kunde bedeutet die Zertifizierung, dass unsere Leistungen und Produkte garantiert den gesetzlichen und behördlichen Anforderungen entsprechen und Ihre Zufriedenheit höchste Priorität hat.

Den Vorgaben entsprechend steht in unserem Haus eine qualifizierte Aus- und Weiterbildung im Vordergrund. Martin Schulte absolvierte im Jahr 2008 die Prüfung zum Bestattermeister und erlangte im Jahr 2012 als einer der ersten den neuen Prüfungsabschluss für Bestattermeister nach der novellierten Handwerksordnung. Peter Schulte und Cornelia Quos (geb. Pehl) sind Fachgeprüfte Bestatter. Für den Bereich Büro und Organisation steht uns die Industriefachwirtin Sabine Schulte zur Seite. Wir sind selbst Ausbildungsbetrieb und haben von 2007 bis 2014 drei Bestattungsfachkräfte sowie zwei Bürokauffrauen im Gewerbe ausgebildet. Derzeit sind zwei weitere angehende Bürokaufmänner bei uns beschäftigt.

Das sagen unsere Kunden über uns

„Wir haben uns sehr wohl bei Ihnen gefühlt und empfehlen Sie gerne weiter.“

„Trotz der Trauer war es doch eine schöne Abschiedsfeier. Die Ausrichtung und Ausschmückung der Trauerhalle war sehr schön. (…) Hiermit bedanke ich mich ganz herzlich für Ihre Mühe.“

„Ich möchte mich einfach bei Ihrem Team bedanken.“

„Es hat mir bei Ihnen gefallen, weil auf die Wünsche der Hinterbliebenen eingegangen wurde.“

„Wir sind sehr zufrieden, besonders mit dem Trauerhallenschmuck, der Kondolenzliste und der persönlichen Anwesenheit bei der Trauerfeier. Ich werde Ihr Unternehmen auf jeden Fall weiterempfehlen.“

„Es ist alles super gewesen, es passte alles.“

„Vom Hören sagen hieß es, Sie seien der Beste. Und es stimmt.“

„Danke, das Bestattungshaus Schulte ist sehr professionell.“

„Alles war bestens organisiert. Die Beratung und Betreuung stets freundlich und kompetent.“

Wir begleiten Sie gerne auf Ihrem Weg.
Und stehen Ihnen immer hilfreich zur Seite.

9b296917-6fe0-11e9-8eca-5254a202247e

Martin Schulte

Bestattermeister & Thanatologe
Geschäftsführer

Steckbrief ansehen

9b70c79e-6fe0-11e9-8eca-5254a202247e

Sabine Schulte

Industriefachwirtin
Büroorganisation

9acdcc6f-6fe0-11e9-8eca-5254a202247e

Christel Schulte

Seniorchefin im
(Un-)Ruhestand

9a927a26-6fe0-11e9-8eca-5254a202247e

Cornelia Quos (geb. Pehl)

Fachgeprüfte Bestatterin

Steckbrief ansehen

9c0b30ee-6fe0-11e9-8eca-5254a202247e

Jessica Unger

Bürokauffrau
Fachgeprüfte Bestatterin

Steckbrief ansehen

75166f98-2eb3-11e9-9be6-5254a202247e

Lukas Hielscher

Bestattungshelfer

Steckbrief ansehen

79913d88-2eb3-11e9-9be6-5254a202247e

Gerd Bartmann

Bestattungshelfer

99dd481d-6fe0-11e9-8eca-5254a202247e

Klaus Lau

Bestattungshelfer

Steckbrief ansehen

999279b9-6fe0-11e9-8eca-5254a202247e

Waldemar Kieloch

Bestattungshelfer

98b95126-6fe0-11e9-8eca-5254a202247e

Sebastian Bolz

Bestattungsfachkraft

Steckbrief ansehen

9bc33841-6fe0-11e9-8eca-5254a202247e

Magdalena Sieker

Auszubildende – Kauffrau für Büromanagment

Steckbrief ansehen

9956310e-6fe0-11e9-8eca-5254a202247e

Walpurgis Illing

Beratung und Trauerbegleitung
Drensteinfurt - Rinkerode - Albersloh

9a2bf942-6fe0-11e9-8eca-5254a202247e

Ferdi Moeller

Beratung und Trauerbegleitung
Drensteinfurt - Rinkerode - Albersloh

98f8c8c7-6fe0-11e9-8eca-5254a202247e

Horst Illing

Bestattungshelfer
Drensteinfurt - Rinkerode - Albersloh

Wir blicken auf eine lange Tradition.
Und sind froh über jede einzelne Erfahrung.

Im Gegensatz zu vielen anderen Firmengeschichten begann unsere nicht mit einer Tischlerei, die sich auf das Bestattungswesen spezialisiert hat. Vielmehr war es die ganz bewusste Firmengründung eines Quereinsteigers: Als Krankenpfleger erlebte Hermann Schulte bei Sterbefällen im Krankenhaus oftmals die Hilfslosigkeit von Angehörigen. Viele heute selbstverständliche Dienstleistungen mussten die Angehörigen damals selbst bewältigen und waren damit sichtlich überfordert.

Wie alles begann

1965 entschloss sich Hermann Schulte mit seiner Frau Christel zur Gründung eines eigenen Bestattungsinstitutes, das sich mit der tatkräftigen und vor allem wunschgemäßen Unterstützung Trauernder schnell einen guten Namen gemacht hat. Im Lauf der Zeit ist daraus ein großes Unternehmen mit vielen Filialen geworden, aber eines ist immer gleich geblieben: die angenehme Atmosphäre eines echten Familienunternehmens und der persönliche, herzliche Kontakt zu unseren Kunden!

Die Details unserer ereignisreichen Firmengeschichte erscheinen mit einem Mausklick über den Zeitstrahl:

  • Hermann und Christel Schulte eröffnen ein Bestattungsinstitut in Hamm.

  • Umzug ins benachbarte Bönen und kontinuierlicher Ausbau der Hilfsangebote für Trauernde

  • Einzug in das heutige Stammhaus in Bönen an der Bahnhofstraße 263

  • Martin Schulte erwirbt das Bestattungshaus von seinen Eltern und bietet nach seinem Studium zum Thanatologen in England auch präventive Maßnahmen für eine befristete Erhaltung sowie restaurative Behandlungen von Unfallopfern in einem neu eingerichteten Versorgungsraum an.

  • Gründung des ehrenamtlichen Trauergesprächskreises für den Raum Bönen - Hamm - Unna dank der Unterstützung von Ulrich Kamp;
    Bezug einer weiteren Filiale in Unna-Königsborn

  • Übernahme eines traditionsreichen Bestattungshauses in Hamm an der Antonistraße 18; Ausscheiden von Hermann Schulte aus dem Unternehmen

  • Martin Schulte absolviert die Weiterbildung zum Fachgeprüften Bestatter

  • Einweihung stilvoller neuer Aufbahrungsräume im Stammhaus;
    Beginn der Durchführung kirchlicher und weltlicher Trauerfeiern im Bestattungshaus in Bönen; Weiterbildung von Peter Schulte zum Fachgeprüften Bestatter

  • Einrichtung der eigenen neuen Trauerhalle im Bestattungshaus in Bönen

  • Übernahme von Bestattungen Pehl in Hamm-Norden am Bockumer Weg 88: Klaus Pehl geht in den Ruhestand, Cornelia Pehl steht als Fachgeprüfte Bestatterin den Angehörigen bei der Betreuung und Beratung weiter zur Seite;
    Martin Schulte absolviert zwei Ausbildungen zum Tauerredner beim VDT und beim Bestatterverband

  • Einführung eines Qualitätsmanagementsystems nach DIN EN ISO 9001 als erstes Bestattungsinstitut im Raum Unna - Hamm - Drensteinfurt;
    Die Verbraucherinitiative Aternitas e.V. empfiehlt das Bestattungshaus Schulte als Mitglied im Netzwerk „Qualifizierte Bestatter".

  • Eröffnung eines Bestattungshauses in Albersloh und in Rinkerode;
    Übernahme von Bestattungen Springmann in Rinkerode

  • Eröffnung neuer Beratungs- und privater Abschiedsräume in Rinkerode an der Albersloher Straße 8 sowie im Bestattungshaus Pehl in Hamm am Bockumer Weg

  • Erfolgreiche Bestattermeisterprüfung von Martin Schulte vor der Handwerkskammer Würzburg/Düsseldorf;
    Übernahme von Bestattungen Sitzkarek in Unna an der Obere-Husemann-Straße 13 mit Neueröffnung frisch renovierter Versorgungs-, Beratungs- und Abschiedsräume

  • Umzug des Bestattungshauses in Albersloh ins Haus Morbeck am Friedhofsweg 4 und Übernahme der Mitarbeiterin Frau Morbeck-Säll

  • Eröffnung und Einsegnung privater Abschiedsräume und Beratungsbüroin Drensteinfurt an der Mühlenstraße 3

  • Baubeginn für die neue geräumige Trauerhalle in unserem Stammhaus in Bönen

  • Eröffnung und Einsegnung der neuen Trauerhalle;
    Frau Quos (vormals Pehl) wird Mutter der kleinen Paula

  • Frederic Schulte und Jessica Unger bestehen ihre Prüfung zum Fachgeprüften Bestatter;
    Der Vorplatz im Stammhaus Bönen wird neu gestaltet;
    Die neuen Bestattungswagen in der Trauerfarbe weiß werden eingeführt;
    Frau Christel Schulte feiert ihr 50-jähriges Firmenjubiläum im Unternehmen.

  • Herr Julian Weber beendet seine Ausbildung und scheidet aus dem Unternehmen aus;
    Frau Silvia Neuhaus beginnt ihre Ausbildung zur Kauffrau für Büromanagement.

  • Zum Mai führt Herr Sebastian Bolz seine Ausbildung zur Bestattungsfachkraft fort;
    Frederic Schulte scheidet aus dem Unternehmen aus;
    Die Mitarbeiter erhalten ihr Diplom zum/zur Diamantenberater/in

  • "das bestattungshaus" Schulte wird erneut erfolgreich vom TÜV Rheinland zertifiziert;
    Frau Silvia Neuhaus beendet erfolgreich ihre Ausbildung und scheidet aus dem Unternehmen aus;
    An der Ostenallee 55b in Bad Hamm, direkt neben dem Ostenfriedhof, wird unsere neue Filiale mit Abschiednahmeräumen eröffnet.

  • Herr Sebastian Bolz besteht erfolgreich die Prüfung zur Bestattungsfachkraft. Er unterstützt weiterhin "das bestattungshaus" Schulte.

Sie finden uns an vielen Orten.
Und haben Ihren persönlichen Ansprechpartner.

Neben unserem Stammhaus in Bönen sind wir auch an jeweils zwei Standorten in Hamm und Unna sowie in Drensteinfurt und Rinkerode für Sie da. Ganz gleich, wo Sie sich hilfesuchend an uns wenden – Sie können sich darauf verlassen, einen verlässlichen Ansprechpartner für alle Fragen zu bekommen.

Unser Stammhaus in Bönen

In Bönen stehen Ihnen schöne Besprechungsräume, moderne Kühl- und Versorgungsräume sowie eine ansprechende Trauerhalle für Abschiedsfeiern zur Verfügung. Eine repräsentative Ausstellung unserer Sargauswahl finden Sie nur rund 50 Meter vom Haupthaus entfernt in einem der ältesten Fachwerkhäuser Bönens, der historischen „Alten Schmiede“ am Bockeldamm.

Außerdem bieten wir Ihnen Abschiedsräume mit ruhiger Atmosphäre für offene Aufbahrungen.

Unsere weiteren Standorte in
Hamm, Unna, Drensteinfurt und Rinkerode

In unseren Filialen Bestattungshaus Pehl in Hamm, Bestattungshaus Sitzkarek-Schulte in Unna sowie im Bestattunghsaus Martin Schulte in Drensteinfurt und im Bestattunghaus Martin Schulte in Rinkerode haben wir neben Beratungsräumen und Ausstellungen auch Abschiedsräume eingerichtet, in denen Sie in ruhiger Atmosphäre am offenen Sarg von Ihrem verstorbenen Angehörigen Abschied nehmen können.

Unsere übrigen Anlaufstellen in Hamm und Unna sind reine Beratungsbüros. Sehen Sie hier alle Adressen im Überblick.