Ein persönlicher Abschied hilft beim Loslassen.
Und erfordert Mut und neue Ideen.

Wir erfahren immer wieder, wie wichtig zwei Dinge für das Akzeptieren des Todes und die Trauerarbeit sind: Dass man sich ganz bewusst vom Verstorbenen verabschiedet und nach Möglichkeit die gesamte Trauerzeremonie so einzigartig wie möglich gestaltet.

Wir empfehlen Ihnen eine offene Aufbahrung in der privaten Atmosphäre eines Abschiedsraumes oder auch bei Ihnen zu Hause, um ganz in Ruhe letzte gemeinsame Momente der Stille zu verbringen. Selbstverständlich ist dies ebenso am geschlossenen Sarg oder an der Urne möglich.

Gerne können Sie uns gerne beim Waschen, Frisieren, Schminken und Einkleiden des Verstorbenen helfen. Auch die Trauerfeier und die Beisetzung stehen Ihnen

für die Mitgestaltung offen – sei es durch Ideen für passende Dekoration, Musik etc. oder auch durch das Bemalen des Sarges oder das Vorlesen eines Abschiedsbriefes.

Wir freuen uns darauf, mit Ihnen gemeinsam eine sehr persönliche, feierliche Bestattungszeremonie durchzuführen, die dem Charakter des Verstorbenen entspricht und so für die gesamte Trauergemeinschaft zu einer schönen und vielleicht sogar tröstlichen Erinnerung wird. Dabei beziehen wir übrigens bewusst und gerne Kinder mit ein, denn sie sind viel stärker, als wir glauben, und dazu meist ein Vorbild für den natürlichen, unbefangenen Umgang mit dem Sterben.